Login

Die Philosophie

Bereits im 7. Jahr startet die MOPO den Musik-Wettbewerb in Kooperation mit dem Kollektiv 106hz, dem clubkinder e.V., dem Knust und Jever live. Und weil wir bereits im siebten Jahr angelangt sind und 2017 einfach wieder viele neue Ideen hatten, haben wir uns eine Frischekur verpasst: »Uptone – Turnier der Töne« geht noch effektiver in die neue Runde. Hamburgs großer Musik- Wettbewerb: drei Monate große Konzertmomente und spannende Aufgaben rund um Euch und Eure Musik. Wir fördern und fordern Hamburgs beste Musiker. Euch.

 

Soweit der theoretische Teil, jetzt kommt der Spaß: Auf den folgenden Seiten findet Ihr 20 Aufgaben aus 4 Rubriken, an denen Ihr Euch ab jetzt abarbeiten sollt. Dabei gibt es drei unterschiedliche Arten von Aufgaben:

 

Kreativaufgaben – Legt los, wann immer Ihr mögt und könnt. Hier sind Euren Ideen und Euren Kalendern keine Grenzen gesetzt. Tipp: Wer früh Punkte sammelt, sammelt auch den Respekt der Anderen. Aller Anderen.

Pflichtaufgaben – Legt besser los, wenn Ihr überhaupt eine Chance haben wollt. Job, Familie, Unwägbarkeiten, bei allem Einsatz soll der Wettbewerb natürlich Spaß machen und keinen Stress. Tipp: Wer frühzeitig Bescheid gibt, dass er ein Problem hat, wird erst nie eins bekommen. Wir regeln das mit Euch.

Terminaufgaben – Legt Eure Termine wenn möglich so, dass sie nicht auf wichtige »Uptone«-Meilensteine fallen. Wie gesagt: Wir finden für alles eine Lösung, aber am Vorabend werden wir ein Event mit vier Acts und ausgefeiltem Timetable wahrscheinlich nicht verschieben, weil Euer geliebter Pudel Fluffy da sieben wird. Tipp: Wer früh für Termine absagt, dem besorgen wir nach aller Möglichkeit eine andere Option auf seine Punkte.

 

Diese 20 Aufgaben sind der Kern vom »Uptone – Turnier der Töne«. Ihr füllt den Wettbewerb mit Leben. Und zwar so: Jede Aufgabe gibt Punkte. Wer am Ende am meisten hat, hat gewonnen. Jede gelöste Aufgabe dokumentieren wir auf unseren Kanälen. Auf dieser Website finden alle jederzeit die aktuellen vier Punktstände. Zur Motivation aller. Einfach, oder?